La France en action - Au delà du clivage droite-gauche
Parmi les 10 premiers partis français après les européennes de 2004

Accueil du site de La France en Action
La charte de La France en Action
La plaquette de La France en Action
Le Président de La France en Action
Edito

Nos thèmes favoris, les commissions de La France en Action
Les actualités, les réunions de La France en Action
La page de contacts de La France en Action
La documentation suggerée par La France en Action

L'Europe, les vues de La France en Action
Liens utiles suggerés par La France en Action
Livres intéressants suggérés par La France en Action
Articles de presse, émissions de radio & TV parlant de La France en Action
Les communiqués de presse de La France en Action
Foire aux questions et réponses de La France en Action
Qui sommes-nous ? Description de La France en Action

Le forum de La France en Action
Adhésion, requêtes auprès de La France en Action
Rechercher des informations avec La France en Action
Aide technique avec La France en Action
 

Unsere Charta für eine menschenwürdige Gesellschaft

 

Die aus der Volkssouveränität hervorgegangene Republik ist ein Rechtstaat, der auf einem ethischen Inhalt gegründet wurde.

Verpflichtung 1

Wir sind eine laizistische politische Bewegung, unabhängig von jeglicher finanziellen, philosophischen, politischen, religiösen oder geistigen Organisation.

Verpflichtung 2

Die lebenden Wesen stellen die Grundlage und die Zweckbestimmtheit der Republik dar. Die Beachtung ihres Lebens und ihrer physischen, moralischen, geistigen Integrität haben vor jeder anderen, kulturellen, wirtschaftlichen, ethnischen, politischen, religiösen oder sozialen Erwägung den Vorrang. Die Gerechtigkeit wird ein ständiges Anliegen sein, sie begleitet die Evolution der Gewissen.

Verpflichtung 3

Die Grundsätze der französischen Republik "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" inspirieren jede ihrer kulturellen, wirtschaftlichen, erzieherischen, politischen, sozialen und geistigen wesentlichen Funktionen. Die Lebensdauer dieser drei Werte und die Verwirklichung der Demokratie sind abhängig von der aktiven Beteiligung der Staatsbürger. Die freie Meinungsäußerung ist die unabtrennbare Folge der Demokratie.

Verpflichtung 4

Der Staat hat als Aufgabe - Die Reihenfolge bestimmt nicht die Wertigkeit - Güter, Kleinbetriebe, Menschen und besonders Menschen, die unter einer geistigen, physischen oder sensorischen Behinderung leiden, Tiere, Umwelt und Ökosysteme, zu schützen.
Vorbeugen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Verpflichtung 5

Verantwortung zu übernehmen, verleiht der Person Würde und Größe. Diese Verantwortung hebt das Bedürfnis der Solidarität nicht auf. Diese zwei Werte sind ein Schutz gegen die Ausgrenzung. Es muss uns wieder bewusst werden, dass unsere Rolle, Funktion und Verantwortung in der Aufrechterhaltung der Harmonie liegt. Die Freiheit eines Jeden hört dort auf, wo diejenige des Nächsten anfängt.

Verpflichtung 6

Der Grundsatz von Initiative und Verantwortung der Person gewährleistet den Dynamismus des wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Die Rolle des Staates besteht darin, auf diesem Gebiet die Bedingungen einer gerechten Beziehung zwischen den Menschen innerhalb des Unternehmens, zwischen den Unternehmen innerhalb des Handwerkes und zwischen den Berufen innerhalb des Marktes zu schaffen.
Die staatlichen Dienste bleiben erhalten.

Verpflichtung 7

Das gemeinsame Interesse beruht auf den Rechten und Pflichten eines Jeden, auf dem Schutz der Verbraucherrechte hinsichtlich der Sicherheit, der Qualität und der Preise, der Bewahrung der ökologischen Gleichgewichte und der Verteidigung der Umwelt.
Das Leben auf dem Land soll einen höheren Stellenwert erhalten und soll richtungweisend für die bessere Lebensqualität werden.

Verpflichtung 8

Wenn wir gewisse Gewohnheiten ändern, nehmen wir am kulturellen und natürlichen Erbschutz Teil. Wir sind die Kinder der Natur und der Zeit. Die biologische Landwirtschaft für alle symbolisiert diese Bewusstseinsnahme.

Verpflichtung 9

Öffnen wir die Gesellschaft uneingeschränkt den Frauen und den weiblichen Eigenschaften. Unsere Gesellschaft ist zu rational und zu patriarchalisch, ihr Funktionieren ist hauptsächlich auf Wettbewerb ausgerichtet. Die Priorität ist mehr auf Gefühl, Altruismus und Respekt auszulegen. Die Gewalttätigkeiten gegenüber Frauen und Kinder sind Zeichen einer kranken Gesellschaft.

Verpflichtung 10

Die Geburt, die frühe Kindheit und das Erwachsensein hängen weitgehend in ihrer Qualität von der psychologischen und emotionalen Ausgeglichenheit der Eltern, sowie von der ausgewählten Ernährung und der Respektierung des Seins, ab. Umso wichtiger ist die Bewusstheit im Hinblick auf die  Tragweite der Zeugung eines Menschen. Priorität hat das Bewusstwerden der elterlichen Aufgaben und Pflichten sowie die Respektierung des Seins.

Verpflichtung 11

Alter und Tod gehören zum Leben und erlauben den Sinn davon zu entdecken. Deshalb ist der Respekt wichtig und der Platz, den sie im Herzen der Gesellschaft und der Erziehung haben müssen.

Verpflichtung 12

Die politische Macht muss mit den Verbänden zusammenarbeiten, denn sie sind die lebendige Kraft unseres Landes. Die Mannigfaltigkeit der Schulen, die Selbständigkeit der Universitäten, die Mitwirkung der konventionellen und der alternativen Medizin, die Unabhängigkeit der Medien, eine klare und bescheidene Justiz, eine wirkungsvolle Polizei, die Bewahrung der kleinen Betriebe, sind Gewähr für den Respekt der Vielfältigkeit.

Verpflichtung 13

Der gewählte Volksvertreter muss sich durch unbestreitbare Legitimität, seine Aktionen, sein Beispiel und seinen neuen Status verdient machen: keine Ämterhäufung, der Gesundheitszustand soll mit der Funktion vereinbar sein, keine Wiederwählbarkeit im Falle einer Strafe. Die Anerkennung des leeren Stimmzettels als abgegebene Stimme soll legalisiert werden und auch die Volksabstimmung. Der Rechnungshof und das Parlament müssen EFFEKTIV die Verwendung der öffentlichen Gelder kontrollieren.

Verpflichtung 14

Unser Gewissen muss auf lange Frist hinaus unsere Handlungen leiten. Die jetzige politische Wahltaktik treibt in die gegenteilige Richtung. Die Demokratie darf für den Kandidaten kein Vorwand sein, gefährliche Versprechungen auf Kosten der Nation und der Ökosysteme zu tätigen. Die Finalität der politischen Aktion ist nicht das Wirtschaftswachstum, es ist das Wohlergehen eines jeden lebenden Wesens.

Verpflichtung 15

Ein Weltregierungsamt in Form einer Gemeinschaft der Regionen ist die realistische Zielsetzung, die sich heute die Völker durch neue wirtschaftliche, politische und kulturelle Beziehungen geben müssen, damit überall Justiz, Freiheit, Pazifismus, die Beachtung der Ökosysteme, der Wesen und der öffentlichen Gelder gewährleistet werden. Die Europäische Union ist also eine entscheidende Etappe.



Anfang der Seite    Kontact (Französich)


Letzte Aktualisierung : 12.04.2020